Betrieb

Der laufende Betrieb des Freibades  wird von freiwilligen Helfern – insbesondere von Mitgliedern des Trägervereins – aufrecht erhalten. Sie sorgen für einen angenehmen Aufenthalt der Badegäste, für die Pflege der Außenanlage und die Aufbereitung des Wassers, das ohne chemische oder andere Zusätze auskommt. Das Wasser wird in einem sog. Regenerationsteich aufbereitet und kommt in einem geschlossenen Kreislauf gereinigt und sauber in das Schwimmbecken zurück.
Regelmäßige Wasserkontrollen durch die Gesundheitsbehörde bestätigen immer wieder die hohe Wasserqualität des Naturbades.

Nur durch diese freiwilligen Tätigkeiten war es bisher möglich, den jährlichen Betriebskostenzuschuss durch die Gemeinde sehr gering zu halten. Ab 2013 beträgt er 15 000 €. Das entspricht der Hälfte der ehemaligen Kosten, und das bei erheblicher Qualitätssteigerung.

Der Betrieb des Lokals "JAUSENSTATION", der bisher auch von freiwilligen Helfern organisiert wurde, liegt seit dem ersten Juni 2013 in den Händen eines professionellen Teams. Neben den üblichen Speisen und Getränken während des Badebetriebs tagsüber werden ab 18.00 Uhr als Besonderheit ungarische Spezialitäten serviert.
Ein wechselnder Mittagstisch rundet das gastronomische Angebot im Naturerlebnisbad ab.