Die Entstehung

Das alte Eisemrother Freibad – gebaut 1961 – war bezüglich des Schwimmbeckens, der Heizungsanlage, der Sanitäranlagen usw. nicht mehr zeitgemäß und vor allem marode.

Eine Renovierung des Bades hätte mehr als 2 Millionen DM verschlungen, die jährlichen Betriebskosten lagen damals
bei ca. 50 000 DM. Für die finanzschwache Gemeinde wären diese Kosten nicht mehr zu stemmen gewesen. Es stand deshalb die Schließung des Bades im Raum.

Die Alternative dazu war der Bau eines sog. "Naturbades". Im Rahmen einer Bürgerversammlung wurde diese Variante mit großer Mehrheit bestätigt.

Träger dieses Bades ist der „Verein Naturerlebnisbad Siegbach e.V.“, der zu Beginn des Jahres 2001 gegründet wurde.

Nach Abschluss aller baulichen Maßnahmen kostete die Errichtung des Bades insgesamt 890 000 €. Das Land Hessen beteiligte sich mit 153 000 €. Der gemeindliche Anteil betrug „nur“ 380 000 €, weil freiwillige Helfer mehr als 30 000 Arbeitsstunden leisteten und damit dem Bad sein heutiges Aussehen gaben.

Schließlich konnte nach dreijähriger Bauzeit im Juli 2004 das Bad offiziell als eines der schönsten Naturbäder Hessens eröffnet werden.

Im Rahmen des Wettbewerbs „Engagierte Kommune“ zeichnete die Hessische Landesregierung noch während der Bauarbeiten im Jahre 2003 das Engagement der Einwohner durch einen Ehrenpreis aus, der mit einem Preisgeld von 3 000 € verbunden war.